Wolfgang Elija - Mein Slogan

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

(Charles Reade)

 

Ich bin …

… ein Mensch der als Schüler einen meditativen Weg vorausgegangen ist, dir nun als Lehrer einiges hilfreiches mitteilen und -geben kann, und dabei immer noch selbst lernt.

Meditation und Achtsamkeit ist in meinem Empfinden …

Meditation ist für mich zum einen ein wertvolles Werkzeug der Übung bloßer friedfertiger Betrachtung der Dinge und meiner Selbst, ein Sinnen. Zum anderen die Bezeichnung für eine wohlwollende und situationsgerechte Handlungsfähigkeit und -weise, die sich aus dieser Betrachtung natürlich und unforciert ergibt.

Achtsamkeit ist für mich zum einen die Übung der ungeteilten Aufmerksamkeit, sowohl für die jeweiligen sinnlichen Wahrnehmungen und Erfordernisse, als auch der eigenen Handlungen und Gedanken und Gefühle, als auch eine Lebensweise die sich daraus ebenfalls natürlich und verändert ergibt.

Ich meditiere, weil …

… mir die Übung einfach gefällt, gut tut und es mich freut, wenn ich diese Art der Selbstregulierung auch anderen Menschen die davon seit Jahren sichtlich profitieren zugänglich machen kann.

Das biete ich dir …

… eine Spiritualität die dich mit einbezieht durch mittun und Übung. Die Möglichkeit dich rapide persönlich weiterzuentwickeln, deine innere Mitte und Ruhe wiederzufinden und in Seminaren, Ausbildungen und Einzelsessions wirklich Unterscheiden zu lernen zwischen Schein und Sein und allen Masken und Verkleidungen die du dir selbst und andere sich anziehen.

Meditation und Kontemplation, sowie Achtsamkeitsschulung aus Ost und West die verbindet und dir Gemeinsames aber auch Spezielles aufzeigt. In meinen Schulungen geht es um Entdeckung, Integration ohne an irgend etwas Gesehenes oder Gelerntes unbewusst anzuhaften.

Ein Tipp für den Alltag …

In diesem Moment, während du liest: Stopp!

Halte einen Moment inne. Kannst du die Worte weiter vor dir sehen aber gleichzeitig deinen Atem wahrnehmen? Dein Atem ist ein Symbol für den Erlebenden, die Worte für das zu Erlebende, der Prozess des Wahrnehmens ist das Erleben. Jetzt gib mehr und mehr dazu: den Worten und Sätzen eine Bedeutung, bewege deine Hand, fühle eine Körperempfindung und nimm alles einfach wahr. In diesem Moment bist du in der Ungetrenntheit, im Ungeteilten, im Ja zu dem was ist. Wenn du das eine Zeitlang übst, findest du keinen Drang und Zwang mehr etwas anders haben zu müssen.

Herzlichen Glückwunsch! Du bringst dualistisches Erleben mit der Non-Dualität zusammen. Das Geteilte mit dem Ungeteiltem. Du bist in Achtsamkeit und Meditation!

DAS möchte ich dir noch mitgeben …

Persönliches, Individuelles, eine Geschichte, was dir gerade einfällt – optional und freiwillig.

Das Meditationsnetzwerk Österreich ist für mich …

… ein Korb voller wundervoller Menschen die ich kennenlernen durfte und mit denen ich eine Zeit der Entwicklung hatte und noch immer haben darf. Eine Gruppe von Lehrern die etwas zu sagen haben und jeder Einzelne durch seinen Weg eine ganz individuelle Art Hilfe zu leisten besitzt. Eine Sammlung, verständiger, herzlicher und qualifizierter Meditations- und Achtsamkeitslehrer die schnell und je nach Bedarf leicht zu finden und zu kontaktieren sind. Ein Netz das sich vergrößern darf. Ein Geschenk an die Menschheit.

So kannst du mich kontaktieren:

 

Wolfgang Elija Kaschel

Dipl. Meditations- & Achtsamkeitslehrer | Bewusstseinstrainer | Yogic Healer
T: (+43) 660 5883124
M: wolfgang@kokonraum.com

www.kokonraum.com

 

Wolfgang Elija Kaschel, A-6840 GÖTZIS/Vorarlberg